Apples Hinweis auf Apple Music Hi-Fi! Update!

Es wird schon seit längerem gemunkelt, dass Apple seinen Musikdienst Apple Music weiter ausbauen und gegen die Konkurrenz von Spotify & Co. verbessern würde. Nun ist in der Apple Music App ein Hinweis ganz prominent platziert, und der sagt, „Mach dich bereit für eine komplett neue Dimension von Musik!„.

Ganz klar, Apple wird diese Woche noch Apple Music auf den nächsten Level heben und die Qualität nach oben schrauben. Das vermutete Apple Music Hi-Fi wird kommen. Das verrät bereits die Android-Version von Apple Music. So wird das „Hi-Fi Audio“ wohl in zwei Varianten daherkommen.

In „Lossless Audio“ mit 24-bit/48 kHz und als „Hi-Res Lossless Audio“ mit 24-bit/192 kHz.

Hi-Res Lossless Symbol

Zudem sollen noch die neuen Apple AirPods 3 vorgestellt werden, damit sollte es für alle audiophilen Apple-Fans ein kleines Überraschungspaket geben. Nach dem Motto alles neu macht der Mai! Wir sind gespannt.

Update: In der Webversion von Apple Music sind bereits folgende Logos entdeckt worden und decken sich mit den bisherigen Aussagen aus.

Lossless Symbol
Apple Digital Master Symbol

Apple stellt das MacBook vor

Das dünnste, leichteste und mit den wenigsten Anschlüssen ausgestattete MacBook, das Apple bis dato gebaut hat. Es kommt in drei Farben (Silber, Gold und Space Grau), mit 13,1mm und 0,9kg ein absolutes Leichtgewicht. Es kommt mit einem Retina Display in 12″, mit einer neuartigen Tastatur und einem neuen Drucksensitiven Trackpad. Außerdem hat es keinen Lüfter mehr, die Kühlung erfolgt passiv und es wird kein MagSafe mehr geben. Der USB-C-Anschluss wird für das Aufladen verwendet.

MacBook

Mehr Informationen bei Apple Online.

Neue Macs: iMac 5K-Retina und Mac mini

Apple hat neben den neuen iPad Air 2 und Mac mini 3 mit Touch-ID auch neue Macs auf dem Oktober-Event vorgestellt. Es handelt sich um den aktuell höchstauflösenden Monitor auf dem Markt mit einem hervorragend ausgestatteten Mac inklusive. Die Auflösung toppt sogar die zur Zeit noch sehr teueren 4K-Bildschirme und 4K-Monitore die auf dem Mark ab 3000-4000 Euro zu haben sind.

5K-Auflösung

Die 5K-Auflösung ist in dem Diagramm ganz gut dargestellt. Zum besseren Verständnis hat Apple das Hintergrund des iMacs als original Bilddatei hier ins Netz gestellt. 5K-Bild anschauen.

Das iMac-Flaggschiff mit dem neuen Bildschirm muss so viele Pixel füttern, dass es leider auch ein technisches Nachteil gibt, die Schnittstelle für die Bildschirmansteuerung hat keine ausreichende Bandbreite um den iMac als externen Monitor zu verwenden. Ansonsten ist der iMac auf der Höhe der Zeit mit absoluten Topp-Werten und einer sehr guten Ausstattung. Das Gerät kann man ab 2500 Euro bei Apple erwerben. Mehr Infos von Apple kann man auf der eigens für den iMac 5K-Retina konzipierten Webseite abrufen.

Mac mini 2014

Des weiteren wurde auch der Mac mini einer Aktualisierung unterzogen. Das kleine Einsteigergerät ist nun mit 499 Euro für viele der günstigste Einstieg in die Apple-Welt. Mit einem absolut kleinen Formfaktor, keinen Lüftern und energiesparnden Optionen ist dies ein sehr gutes Gerät für alle die die normalen Dinge wie Surfen, Mailen, Fotos, Video editieren und Musik-Hören erledigen. Für professionelle Anwendungen und sehr aufwendige Spiele wird der Mac mini eher nicht geeignet sein. Eine Maus, Tastatur und Bildschirm werden zusätzlich benötigt.

Alle benötigten Informationen zum neuen Mac mini findet man auf der Webseite von Apple.