Tipp: Die Shell im Terminal unter macOS ändern

https://support.apple.com/de-de/HT208050

DIe Standard-Shell ist die zsh-Shell, man kann aber unter macOS jederzeit für jeden Benutzer einzeln eine andere Shell festlegen.

Hierzu muss man in Systemeinstellungen > Benutzer:innen & Gruppen sich begeben, mit einem Mausklick auf das Vorhängeschloss die Bearbeitung autorisieren und dann auf den eigenen Benutzer einen Sekundärmausklick ausführen. Anschließend erscheint das Kontextmenü für die erweiterten Optionen. Wählt man diesen Punkt aus, erscheinen die erweiterten Optionen. Darin findet man den Punkt Anmelde-Shell. Hier kann man aus dem Klappmenü die gewünschte Shell festlegen.

Für Profis über die Eingabe im Terminal

Im Terminal $ chsh -s path eingeben, wobei path einer der Shell-Pfade ist, der in /etc/shells aufgeführt ist, beispielsweise /bin/zsh, /bin/bash, /bin/csh, /bin/dash, /bin/ksh, /bin/sh oder /bin/tcsh.

Tipp: Versteckte Dateien in macOS schnell sichtbar machen

Dieser Tastaturkürzel-Trick macht versteckte(unsichtbare) Dateien in macOS schnell sichtbar. Öffnet man einen Ordner und drückt die Tasten Shift + Cmd + Punkt gleichzeitig, erscheinen alle unsichtbaren und somit versteckten Dateien, um sie besser von den sichtbaren Dateien zu unterscheiden, werden diese etwas blasser dargestellt. Zum erneuten verstecken muss man wieder die gleichen Tasten drücken.

Tipp: Bonjour in macOS Big Sur verwenden

Seit Safari 11 gibt es leider kein Bonjour mehr, warum und weshalb weiß nur Apple. Diese praktische Funktion zum Auffinden von IPs von Geräten und Servern aus dem eigenen Netzwerk ist für viele Einsatzzwecke von Nöten. Wir zeigen, wie man aktuell es macht, nicht mehr so komfortabel aber dennoch schnell und kostenlos.

Man nehme die kostenlose Software Discovery aus dem App Store. Dadurch findet man auf Anhieb eine Liste aller Geräte und Server im lokalen Netzwerk.

Discovery ist ein unglaublich nützliches Tool! Kostenlos und findet mit Bonjour alle Geräte und Server im lokalen Netzwerk.

Danach muss man lediglich die IP des gewünschten Gerätes in die Adresszeile von Safari oder einem anderen beliebigen Webbrowser ziehen. Danach öffnet sich die Konfigurationsseite des Gerätes, falls vorhanden. In unserem Beispiel handelt es sich um einen Bang & Olufsen Beolit 12 Airplay-Lautsprecher und die dazugehörige Konfigurationsseite.

In Safari lässt sich die von Discovery entdeckte IP aufrufen.

Hinweis: Die IP-Adresse wird in der Adresszeile von Safari gekürzt. Die Proxy-Endung :80 wird in unserem Beispiel nicht angezeigt. Es kann durchaus sein, dass die Endung nicht benötigt wird. In machen Fällen aber schon, das sollte man also einfach ausprobieren, welche der IPs funktioniert.

macOS Monterey Beta 6 lässt auf sich warten.

In den letzten Wochen gab es zwei Aktualisierte Betas von iOS/iPadOS, aber keine einzige Version von macOS Monterey. Wir sind gespannt woran das liegen mag. Apple scheint in der aktuellen Entwicklung auch einige auf der WWDC angekündigte Optionen etwas nach hinten zu schieben.

Mit September rückt auch der Veröffentlichungstermin für iOS/iPadOS 15 und macOS Monterey. Wir erwarten die macOS Monterey Beta 6 spätestens kommende Woche. Eins steht fest, die finale Version wird erst ein Mal noch nicht vollständig mit dem „Share Play“-Feature daherkommen. Hier scheint es bei Apple noch genug zu tun, um das Ganze in einer späteren Aktualisierung nachzureichen.

Anleitung: macOS 12 Monterey auf einer externen Festplatte installieren

Mit macOS 12 Monterey wurde das kommende Betriebssystem für Mac auf der diesjährigen WWDC vorgestellt. Apple bietet Entwicklerinnen und interessierten Mac-Anwenderinnen die Beta von Monterey an. Installation erfolgt wie immer auf eigene Gefahr. Damit es wenig Risiken gibt, haben wir diese Anleitung für euch.

  1. Mache zuvor ein Backup deines Macs (sicher ist sicher!) Risikofreudige springen zu Punkt 2*.
  2. Lade dir macOS 12 Monterey als Full-Installer herunter. Hier hilft dir die Anleitung von MrMacintosh.
  3. Nimm eine externe Festplatte (am besten eine SSD mit passendem USB-Anschluss)
  4. Formatiere die SSD mit der Hilfe des Festplattendienstprogramms als APFS mit GUID
  5. Starte die zuvor heruntergeladene Installation von macOS 12
  6. Befolge danach die Anweisungen des Installers

Hinweis: Es kann sein, dass es mehrere Anläufe braucht um erfolgreich zu sein. Bei jedem Abbruch solltet man Schritt 4. aus der Anleitung wiederholen.

*Für etwaige Datenverluste etc. übernehmen wir keine Garantie.

Tipp: Wenn man zum x-ten Mal gefragt wird, „Warum ein Mac!?“…

iMac M1 und MacBook Air M1

Kennt Ihr das auch, wenn man als Apple Nutzer, im besonderen als Mac-Anwender von anderen gefragt wird, warum man einen Mac benutzt und was besser an einem Mac ist? Das ist man irgendwie es leid, zum x-ten Mal die Vorzüge des Macs zu benennen. Jetzt gibt es Abhilfe in Form einer schönen Apple-Webseite auf der man seinen Bekannten, Freunden oder Arbeitskollegen diese Antwort durch das Zukommen des folgenden Links schnell beantworten kann. Gern geschehen!

Warum ein Mac? Hier die Antwort!

iOS/iPadOS 14.7 und macOS 11.5 – Apple erhöht die Taktzahl!

Gestern waren die Apple Entwickler dran, heute alle Beta-Tester, kurz nach den Release Candidates für iOS 14.6 und macOS 11.4, liefert Apple bereits die nachfolgenden Aktualisierungen zum Testen.

Dies kann ein Zeichen sein, dass Apple noch vor der WWDC die letzten iOS/iPadOS 14 und macOS 11 Versionen auf den neuesten und eventuell letzten Stand bringt um dann bereits iOS 15 und macOS 12 auf der Entwicklerkonferenz die am 07.06.2021 stattfinden wird, zu zeigen.