macOS Monterey Beta 6 lässt auf sich warten.

In den letzten Wochen gab es zwei Aktualisierte Betas von iOS/iPadOS, aber keine einzige Version von macOS Monterey. Wir sind gespannt woran das liegen mag. Apple scheint in der aktuellen Entwicklung auch einige auf der WWDC angekündigte Optionen etwas nach hinten zu schieben.

Mit September rückt auch der Veröffentlichungstermin für iOS/iPadOS 15 und macOS Monterey. Wir erwarten die macOS Monterey Beta 6 spätestens kommende Woche. Eins steht fest, die finale Version wird erst ein Mal noch nicht vollständig mit dem „Share Play“-Feature daherkommen. Hier scheint es bei Apple noch genug zu tun, um das Ganze in einer späteren Aktualisierung nachzureichen.

Anleitung: macOS 12 Monterey auf einer externen Festplatte installieren

Mit macOS 12 Monterey wurde das kommende Betriebssystem für Mac auf der diesjährigen WWDC vorgestellt. Apple bietet Entwicklerinnen und interessierten Mac-Anwenderinnen die Beta von Monterey an. Installation erfolgt wie immer auf eigene Gefahr. Damit es wenig Risiken gibt, haben wir diese Anleitung für euch.

  1. Mache zuvor ein Backup deines Macs (sicher ist sicher!) Risikofreudige springen zu Punkt 2*.
  2. Lade dir macOS 12 Monterey als Full-Installer herunter. Hier hilft dir die Anleitung von MrMacintosh.
  3. Nimm eine externe Festplatte (am besten eine SSD mit passendem USB-Anschluss)
  4. Formatiere die SSD mit der Hilfe des Festplattendienstprogramms als APFS mit GUID
  5. Starte die zuvor heruntergeladene Installation von macOS 12
  6. Befolge danach die Anweisungen des Installers

Hinweis: Es kann sein, dass es mehrere Anläufe braucht um erfolgreich zu sein. Bei jedem Abbruch solltet man Schritt 4. aus der Anleitung wiederholen.

*Für etwaige Datenverluste etc. übernehmen wir keine Garantie.

macOS 11.4, iOS/iPadOS 14.5, watchOS 7.5 und tvOS 14.5 offiziell zu haben

Mit dem heutigen Tag, bietet Apple für alle seine aktuellen Hardwareprodukte neue Betriebbsysteme an. Für alle Systeme gilt, die neuen Lossless-Codecs für Apple Music werden ab Januar in den neuen Versionen verfügbar sein.

Besonders beim Mac sind die BigSur Neuerungen erfreulich, so sollen ein großes Sicherheitsproblem, viele kleine Fehler und ein Problem mit dem Beschreiben des SSD-Speichers beseitigt sein.

Alle Aktualisierungen sind kostenlos und lassen sich über die Einstellungen der jeweiligen Geräte herunterladen und aufspielen.

Tag des Updates bei Apple

Und schon wieder bietet Apple eine Runde an Aktualisierungen für fast alle seine Produkte an.

Sowohl iOS, iPadOS, macOS als auch Watch, TV und HomePod erhalten eine Aktualisierung mit neuen Funktionen und vielen Sicherheits- und Fehlerbereinigungen.

Eine der größeren Neurungen ist das iCloud Sharing. Damit lassen sich aus der iCloud Dateien mit anderen Anwendern teilen. So ähnlich wie bei DropBox können somit auch große und viele Inhalte schnell und einfach mit anderen Anwendern geteilt werden. Die Funktion ist sowohl für Macs als auch für iPads/iPhones vorhanden.

Eine stets aktuelle Betriebssystemsoftware garantiert Sicherheit und ein reibungsloses Funktionieren und Kompatibilität mit anderen Produkten. Daher empfiehlt es sich immer die angebotenen Aktualisierungen durchzuführen.

 Update Rundumschlag

Heute Abend hat Apple für alle seine Produkte Aktualisierungen freigegeben. Das sind im folgenden:

  • macOS Catalina 10.15.2
  • iOS 13.3
  • iPadOS 13.3
  • tvOS 13.3
  • watchOS 6.1.1
  • HomePod 13.3

Die Aktualisierungen werden allen Anwendern empfohlen, sie bringen eine Menge an Sicherheits- und Problembehebungen mit sich.

Apple Aktualisierungen

Apple hat seine Betriebssysteme aktualisiert. Die Updates sollten alle Anwender aufspielen, da sie sowohl Fehler eliminieren als auch Sicherheitslücken schließen!

  • macOS Mojave 10.14.6
  • iOS 12.4 (für iPhones, iPads und HomePods)
  • watchOS 5.4
  • tvOS 12.4

Die Aktualisierungen findet man:

auf dem Mac unter
Systemeinstellungen > Softwareupdate

auf dem iPhone unter
Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate

für die Apple Watch auf dem iPhone in der Apple Watch.app unter
Allgemein > Softwareupdate

auf dem AppleTV unter
Einstellungen > System > Softwareupdates

EKG mit Apple Watch 4

Die EKG-Einrichtung in der Health.app

Ab heute ist es endlich möglich auch in Deutschland sich selbst ein EKG mit der Apple Watch 4 zu verpassen. Das hat einen wichtigen Aspekt zur Vorsorge und der Erkennung eines Vorhofflimmern eine Herzrhythmusstörung.

Die Einrichtung ist sehr einfach, man wird durch eine informative und grafisch ansprechend aufgearbeitete Schritt-für-Schritt-Anleitung geführt. Hierzu muss lediglich die Health.app auf dem iPhone geöffnet werden.

Man erhält leicht verständliche Informationen

Nachdem die Health.app eingerichtet wurde, lässt sich das erste EKG starten, hierzu öffnet man auf der Apple Watch 4 die EKG.app und hält den Finger auf die Krone. Innerhalb von 30 Sekunden wird das EKG aufgezeichnet. Danach erhält man eine Information. Die Aufzeichnungen gelangen direkt in die Health.app und können dort jederzeit wieder aufgerufen werden.

So einfach ist das selbstgemachte EKG mit der Apple Watch 4

Die EKG-Aufzeichnung lässt sich mit einem Arzt oder auch für eigene Unterlagen als PDF exportieren und falls notwendig auch ausdrucken.

Mitteilung bei Vorhofflimmern einschalten!

Da die Apple Watch regelmässig im Hintergrund auch unregelmäßigen Herzrhythmus überprüft, kann man sich bei einem vermuteten Vorhofflimmern von der Apple Watch per Mitteilung darauf hinweisen lassen. Der Algorithmus soll eine 85% sichere Erkennung von Vorhofflimmern aufweisen, was bereits einen ansehnlichen Wert darstellt.