Anleitung: Neuen Admin auf dem Mac erstellen ohne Zugriff auf den Mac zu haben!

Diese Anleitung ist sehr hilfreich, sollte man auf seinem Mac den Zugriff vergessen oder verloren haben. Mit den nachfolgenden Schritten kann man den Mac, ohne ihn wieder komplett platt zu machen, mit einem neuen Admin-Benutzer versehen. Eine sehr elegante Art um einen Mac wieder lauffähig zu machen, mit wenig Aufwand und in kürzester Zeit! Zudem kann man so auch eine erneute Konfiguration des Macs durchführen. Und so geht’s:

  1. Booten Sie in den Einzelbenutzermodus: Starten Sie Ihren Mac neu. Sobald Sie den Startton hören, halten Sie ⌘ + S gedrückt, bis Sie einen schwarzen Bildschirm mit weißer Schrift sehen.
  2. Überprüfen und reparieren Sie das Laufwerk, indem Sie /sbin/fsck -fy eingeben und dann die Eingabetaste ↩ drücken – wie vom Bildschirmtext angewiesen.
  3. Mounten Sie das Laufwerk als Lese-/Schreiblaufwerk, indem Sie /sbin/mount -uw / eingeben und dann Eingabetaste ↩ betätigen.
  4. Entfernen Sie die Datei „Apple Setup Done“ durch Eingabe von rm /var/db/.AppleSetupDone und mit Eingabetaste ↩ bestätigen.
  5. Starten Sie neu, indem Sie reboot eingeben und dann mit Eingabetaste ↩ erneut bestätigen.
  6. Schließen Sie den Setup-Prozess ab, indem Sie einen neuen Admin-Account anlegen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

ACHTUNG: Da im Einzelbenutzermodus die Tastatur standardmäßig auf Amerikanisches Layout gestellt ist, werden die Tasten vertauscht sein mit - erhalten Sie die / mit ß das - und mit z wird das y eingegeben.

Apple verteilt die 8 Beta seiner Systeme. Eine Woche vor dem April Event!

Mit dem heutigen Abend stand nicht nur fest, dass tatsächlich in einer Woche ein Apple Event stattfinden wird, sondern auch, dass es bald neue Versionen alle Apple Betriebssysteme geben wird.

Die heute an Entwickler verteilte 8 Beta aller Betriebssysteme (macOS, iOS, iPadOS, tvOS, watchOS, HomePod) ist ein klares Anzeichen, dass es demnächt eine Veröffentlichung ansteht. Wir hoffen, dass auf dem Apple Event am 20.04 um 19:00 Uhr Tim Cook uns hierzu mitteilen wird, wann die finalen Versionen zum Download parat stehen.

Apple Update-Donnerstag!

Heute hat Apple einen Update-Tag eingeläutet. Mit iOS 14.2, iPadOS 14.2, tvOS 14.2 sowie dem Ergänzungsupdate für macOS Catalina 10.15.7. Diese Aktualisierungen bringen neue Funktionen, neue Emojis und noch mehr für die einzelnen Geräte.

Der macOS Big Sur Release Candidate stellt die Weichen für kommende Woche.

Zudem gibt es auch den Release Candidate von macOS Big Sur 11.0.1 nur fünf Tage vor dem Apple Special Event. Am Dienstag den 10.11 wird Tim Cook die neue Ära des Macs einläuten. Die Macs werden mit eigenen Prozessoren ausgestattet sein. Hierzu benötigt man macOS 11 Big Sur.

macOS Big Sur 11.0.1 Developer Beta

Apple veröffentlicht heute nach genau zwei Wochen eine neue Developer-Beta vom kommenden Betriebssystem Big Sur. Interessant ist die Versionsnummer mit 11.0.1, es könnte sich um einen Hinweis handeln, dass die 11.0 Version bereits zum kommenden Event in knapp 3 Wochen als GM herauskommen wird.

macOS Big Sur 11.0.1 Beta lädt und wiegt 3,69 GB

Big Sur wird das erste macOS Betriebssystem welches die neuen Macs mit der Apple Silicon Architektur unterstützen wird. Wir sind sehr gespannt, wann wir neue Macs mit den neuen Prozessoren sehen werden. Hierzu müssen wir wohl bis zum Event am 17. November warten.

Bis dahin wird mindestens noch eine Beta Version von macOS Big Sur für Entwickler veröffentlicht.

Tipp: Sicherheit unter macOS gewährleisten

Apples Betriebssystem macOS ist bereits ein sicheres System, es bringt eine Vielzahl an sicherheitsrelevanten Systemkomponenten* mit, die im Hintergrund ihren Dienst fleissig verrichten.

Leider werden diese Komponenten nicht immer automatisch auf den neuesten Stand gebracht. *Darunter fallen die Komponenten XProtect, Gatekeeper, MRT, TCC und KEXT, Firmware und die SIP Aktivierung.

Um dem entgegen zu wirken, empfehlen wir die App von The Eclectic Company mit dem etwas ungewöhnlichen Namen „Silent Knight“. Sie ist kostenlos und absolut wichtig für die Sicherheit des Systems. Dabei prüft SilentKnight auch ob die Firmware des Macs auf dem neuesten Stand sich befindet und ob XProtect, SIP und FileVault aktiviert sind.

Weiterlesen

Tipp: macOS durch Wiederherstellung reparieren

Wenns mal hakt, dann kann’s daran liegen, dass Zugriffsrechte in macOS durcheinander geraten sind. Ab macOS „Mojave“ Version 10.15.x kann dies nicht mehr durch das „Festplattendienstprogramm“ und die Option „Erste Hilfe“ repariert werden. Was tun?

  1. Den Mac mit gedrückter cmd + R Taste im sogenannten „Recovery-Modus“ starten
  2. Im Fenster Wiederherstellung, starten Sie die macOS-Neuinstallation.

    Keine Sorge, es werden keine Daten, Einstellungen oder Programme etc. von Ihrem Mac überspielt oder gelöscht. Es wird lediglich eine frische macOS Betriebssystemversion installiert, alle Daten die vorher auf dem Mac bereits sich befunden haben, bleiben genauso erhalten.
  3. Installieren Sie das macOS indem Sie die Schritte befolgen. Danach wird Ihr Mac neu gestartet und befindet sich im gleichen Zustand wie zuvor, dabei sollten aber diverse Probleme mit dem System behoben sein.

Tag des Updates bei Apple

Und schon wieder bietet Apple eine Runde an Aktualisierungen für fast alle seine Produkte an.

Sowohl iOS, iPadOS, macOS als auch Watch, TV und HomePod erhalten eine Aktualisierung mit neuen Funktionen und vielen Sicherheits- und Fehlerbereinigungen.

Eine der größeren Neurungen ist das iCloud Sharing. Damit lassen sich aus der iCloud Dateien mit anderen Anwendern teilen. So ähnlich wie bei DropBox können somit auch große und viele Inhalte schnell und einfach mit anderen Anwendern geteilt werden. Die Funktion ist sowohl für Macs als auch für iPads/iPhones vorhanden.

Eine stets aktuelle Betriebssystemsoftware garantiert Sicherheit und ein reibungsloses Funktionieren und Kompatibilität mit anderen Produkten. Daher empfiehlt es sich immer die angebotenen Aktualisierungen durchzuführen.