Anleitung: Lokale Time Machine Snapshots löschen

Gibt es Probleme beim Festplatten-Dienstprogramm mit den lokalen Time Machine Snapshots oder die lokalen TimeMachine Snapshots nehmen zu viel Platz auf dem Mac weg? Dann kommt hier eine schnelle und praktische Anleitung. Das Löschen von den Snapshots mithilfe des Terminal.

Hintergrundwissen: Time Machine erstellt lokale Snapshots auf dem Mac, falls keine externe Festplatte für TimeMachine vorhanden ist. Diese lokalen Snapshots sind im Prinzip Backups auf der internen Festplatte des Macs.

Zum Löschen aller lokalen Time Machine Snapshots, öffnet man das Terminal und gibt dort den folgenden Befehl ein:

sudo tmutil listlocalsnapshotdates / |grep 20|while read f; do tmutil deletelocalsnapshots $f; done

Den ganzen Befehle in die Terminalzeile einfügen und danach das Benutzer-Kennwort eingeben, der Befehl löscht alle vorhandenen Time Machine Snapshots auf dem Mac.

Anleitung: macOS 12 Monterey auf einer externen Festplatte installieren

Mit macOS 12 Monterey wurde das kommende Betriebssystem für Mac auf der diesjährigen WWDC vorgestellt. Apple bietet Entwicklerinnen und interessierten Mac-Anwenderinnen die Beta von Monterey an. Installation erfolgt wie immer auf eigene Gefahr. Damit es wenig Risiken gibt, haben wir diese Anleitung für euch.

  1. Mache zuvor ein Backup deines Macs (sicher ist sicher!) Risikofreudige springen zu Punkt 2*.
  2. Lade dir macOS 12 Monterey als Full-Installer herunter. Hier hilft dir die Anleitung von MrMacintosh.
  3. Nimm eine externe Festplatte (am besten eine SSD mit passendem USB-Anschluss)
  4. Formatiere die SSD mit der Hilfe des Festplattendienstprogramms als APFS mit GUID
  5. Starte die zuvor heruntergeladene Installation von macOS 12
  6. Befolge danach die Anweisungen des Installers

Hinweis: Es kann sein, dass es mehrere Anläufe braucht um erfolgreich zu sein. Bei jedem Abbruch solltet man Schritt 4. aus der Anleitung wiederholen.

*Für etwaige Datenverluste etc. übernehmen wir keine Garantie.

Tipp: Einkaufsstatistik von Apple in iTunes&Co. zeigen für Rückgabe und Erstattung.

Wenn man alle seine digitalen Käufe bei Apple sehen möchte, sollte man es mit diesem Tipp hier ziemlich schnell bewerkstelligen. Dieser Link führt direkt zu der Einkaufsstatistik der jeweiligen Apple-ID.

Hier kann man beispielsweise seine Käufe stornieren oder Probleme melden. Das Stornieren ist in Deutschland innerhalb von 14 Tage als „Widerrufsrecht“ verankert. Somit kann jeder Kauf wieder zurückgegeben werden. Unter Ausstehend befinden sich die gerade erworbenen Produkte. Sollte man einen davon nicht mehr haben wollen, muss man warten, bis Apple dafür den Kaufpreis abgebucht hat, das dauert in der Regel 1 bis 2 Tage. Danach befindet sich rechts unter dem Preis des Produkts ein „Mehr“-Link. Klickt man darauf, gelangt man direkt zum Formular für Rückgaben & Stornierungen.

Benutzerkennwort vergessen auf dem Mac? So lässt es sich zurücksetzen.

Sie haben einen Mac auf dem nur ein einzelner Benutzer konfiguriert ist und Sie haben das Kennwort für eben diesen Benutzer vergessen? Dann hilft die folgende Anleitung um ein neues Kennwort für den Benutzer zu setzen.

Wichtig, das Kennwort lässt sich für einen Benutzer zwar zurücksetzen, aber der Schlüsselbund mit allen seinen Informationen behält das alte Kennwort. Sollten Sie es tatsächlich vergessen haben, wird ein neuer leerer Schlüsselbund erstellt. Die Daten des alten Schlüsselbunds lassen sich ohne das alte Kennwort nicht mehr übernehmen für das neue Kennwort.

Für alle Macs

  1. Booten Sie Ihren Mac in den Wiederhestellungsmodus (Recovery-Mode) mit
  2. Starten Sie die Terminal.app und geben Sie resetpassword ein
  3. Befolgen Sie die Anweisungen der sich daraufhin öffnenden App um das Kennwort des vorhandenen Benutzers zurückzustellen.

TIPP: Sollte das nicht klappen, versuchen Sie unsere Anleitung zum Erstellen eines neuen Admins auf dem Mac zu erstellen. Danach lässt sich das Kennwort für alle Benutzer auf dem Mac über die Systemeinstellungen > Benutzer zurücksetzen.

Anleitung: Neuen Admin auf dem Mac erstellen ohne Zugriff auf den Mac zu haben!

Diese Anleitung ist sehr hilfreich, sollte man auf seinem Mac den Zugriff vergessen oder verloren haben. Mit den nachfolgenden Schritten kann man den Mac, ohne ihn wieder komplett platt zu machen, mit einem neuen Admin-Benutzer versehen. Eine sehr elegante Art um einen Mac wieder lauffähig zu machen, mit wenig Aufwand und in kürzester Zeit! Zudem kann man so auch eine erneute Konfiguration des Macs durchführen.

Für Macs mit Systemen älter als Version macOS 10.15

  1. Booten Sie in den Einzelbenutzermodus: Starten Sie Ihren Mac neu. Sobald Sie den Startton hören, halten Sie ⌘ + S gedrückt, bis Sie einen schwarzen Bildschirm mit weißer Schrift sehen.
  2. Überprüfen und reparieren Sie das Laufwerk, indem Sie /sbin/fsck -fy eingeben und dann die Eingabetaste ↩ drücken – wie vom Bildschirmtext angewiesen.
  3. Mounten Sie das Laufwerk als Lese-/Schreiblaufwerk, indem Sie /sbin/mount -uw / eingeben und dann Eingabetaste ↩ betätigen.
  4. Entfernen Sie die Datei „Apple Setup Done“ durch Eingabe von rm /var/db/.AppleSetupDone und mit Eingabetaste ↩ bestätigen.
  5. Starten Sie neu, indem Sie reboot eingeben und dann mit Eingabetaste ↩ erneut bestätigen.
  6. Schließen Sie den Setup-Prozess ab, indem Sie einen neuen Admin-Account anlegen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

ACHTUNG: Da im Einzelbenutzermodus die Tastatur standardmäßig auf Amerikanisches Layout gestellt ist, werden die Tasten vertauscht sein mit - erhalten Sie die / mit ß das - und mit z wird das y eingegeben.

Für ältere Macs mit Systemen ab Version macOS 10.15

  1. Booten Sie in den Einzelbenutzermodus: Starten Sie Ihren Mac neu. Sobald Sie den Startton hören, halten Sie ⌘ + S gedrückt, bis Sie einen schwarzen Bildschirm mit weißer Schrift sehen.
  2. Überprüfen und reparieren Sie das Laufwerk, indem Sie /sbin/fsck -fy eingeben und dann die Eingabetaste ↩ drücken – wie vom Bildschirmtext angewiesen.
  3. Mounten Sie das Laufwerk als Lese-/Schreiblaufwerk, indem Sie mount -uw /System/Volumes/Data eingeben und dann Eingabetaste ↩ betätigen.
  4. Entfernen Sie die Datei „Apple Setup Done“ durch Eingabe von rm /System/Volumes/Data/private/var/db/.AppleSetupDone und mit Eingabetaste ↩ bestätigen.
  5. Starten Sie neu, indem Sie reboot eingeben und dann mit Eingabetaste ↩ erneut bestätigen.
  6. Schließen Sie den Setup-Prozess ab, indem Sie einen neuen Admin-Account anlegen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

ACHTUNG: Da im Einzelbenutzermodus die Tastatur standardmäßig auf Amerikanisches Layout gestellt ist, werden die Tasten vertauscht sein mit - erhalten Sie die / mit ß das - und mit z wird das y eingegeben.

HomePod und Siri-Probleme

Letzter Zeit mehren sich Probleme mit HomePods, Siri, AppleTV und Co. Das Problem ist nicht partout Apples, sondern auch die Infrastruktur in den eigenen vier Wänden. Nämlich die Netzwerk-Router, die Mesh-Unterstützung bei vielen Geräten führt dazu, dass die Geräte andauernd Ihre IP-Adressen ändern und auch Pakete durch den Router nicht priorisiert gesendet werden.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass alle Probleme der Vergangenheit angehören, wenn man die IP-Adressen im Mesh-Netzwerk den einzelnen Geräten im selbigen fest zuweist. Wie man das bei AVM-Fritzboxen einstellt, haben wir bereits in der nachfolgenden Anleitung gegeben:

Tipp: HomePod Konfiguration dauert ewig lange!

Die Home.app ist praktisch, weil man darin ganz viele Geräte steuern kann, darunter lassen sich auch die HomePods eben dort konfigurieren und auch mit neuen Updates aufspielen.

In letzter Zeit häufen sich aber Probleme besonders im deutschsprachigen Raum, dass die Konfiguration der HomePods mitunter gefühlt Tage dauert. Was ist da los? Hat Apple einen Bug in der Home.app oder sind gar die Apple Server down?

Diesem Problem sind wir auf die Schliche gekommen. Apple hat da kaum Schuld dran. Vielmehr sind manche Router mit eingeschaltetem Mesh das Problem!

Und jetzt kommt die Krux! In Deutschland gibt es sehr viele AVM Fritzboxen im Einsatz! Diese wiederum verwenden das Mesh und dieses ist nicht abschaltbar. Besonders bei den neueren Geräten oder neueren Firmware-Versionen.

Was also tun? Es gibt einen sehr einfachen Trick, das Problem zu beseitigen.

  • verbinden Sie sich mit der Fritzbox, in dem Sie den nachfolgenden Link klicken fritz.box -> wenn sich hiermit die Konfigurationsmaske des Routers nicht öffnen lässt, geben Sie die dazugehörige IP-Adresse in der URL-Zeile von Safari ein (standardmäßig ist es die IP-Adresse 192.168.178.1).
  • klicken Sie auf den Punkt Heimnetz
  • klicken Sie auf Netzwerk
  • klicken Sie anschließend auf das Stiftsymbol neben dem Gerät (im Beispiel „HomePod 2„)
  • Nun setzen Sie noch das Häkchen bei der Option „Diesem Gerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen.“

Fahren Sie fort mit weiteren Geräten in Ihrem Netzwerk wie oben beschrieben fort. Danach starten Sie die Fritzbox neu, indem Sie das Menü „System > Sicherung“ aufrufen und den Reiter „Neustart“ anklicken. Dort klicken Sie auf die blaue Fläche „Neustart„. Nun sollten nach dem Neustart alle Geräte sich wesentlich schneller aktualisieren und auch andere mit Mesh verbundenen Probleme der Vergangenheit angehören.