Anleitung: Neuen Admin auf dem Mac erstellen ohne Zugriff auf den Mac zu haben!

Diese Anleitung ist sehr hilfreich, sollte man auf seinem Mac den Zugriff vergessen oder verloren haben. Mit den nachfolgenden Schritten kann man den Mac, ohne ihn wieder komplett platt zu machen, mit einem neuen Admin-Benutzer versehen. Eine sehr elegante Art um einen Mac wieder lauffähig zu machen, mit wenig Aufwand und in kürzester Zeit! Zudem kann man so auch eine erneute Konfiguration des Macs durchführen. Und so geht’s:

  1. Booten Sie in den Einzelbenutzermodus: Starten Sie Ihren Mac neu. Sobald Sie den Startton hören, halten Sie ⌘ + S gedrückt, bis Sie einen schwarzen Bildschirm mit weißer Schrift sehen.
  2. Überprüfen und reparieren Sie das Laufwerk, indem Sie /sbin/fsck -fy eingeben und dann die Eingabetaste ↩ drücken – wie vom Bildschirmtext angewiesen.
  3. Mounten Sie das Laufwerk als Lese-/Schreiblaufwerk, indem Sie /sbin/mount -uw / eingeben und dann Eingabetaste ↩ betätigen.
  4. Entfernen Sie die Datei „Apple Setup Done“ durch Eingabe von rm /var/db/.AppleSetupDone und mit Eingabetaste ↩ bestätigen.
  5. Starten Sie neu, indem Sie reboot eingeben und dann mit Eingabetaste ↩ erneut bestätigen.
  6. Schließen Sie den Setup-Prozess ab, indem Sie einen neuen Admin-Account anlegen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

ACHTUNG: Da im Einzelbenutzermodus die Tastatur standardmäßig auf Amerikanisches Layout gestellt ist, werden die Tasten vertauscht sein mit - erhalten Sie die / mit ß das - und mit z wird das y eingegeben.

HomePod und Siri-Probleme

Letzter Zeit mehren sich Probleme mit HomePods, Siri, AppleTV und Co. Das Problem ist nicht partout Apples, sondern auch die Infrastruktur in den eigenen vier Wänden. Nämlich die Netzwerk-Router, die Mesh-Unterstützung bei vielen Geräten führt dazu, dass die Geräte andauernd Ihre IP-Adressen ändern und auch Pakete durch den Router nicht priorisiert gesendet werden.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass alle Probleme der Vergangenheit angehören, wenn man die IP-Adressen im Mesh-Netzwerk den einzelnen Geräten im selbigen fest zuweist. Wie man das bei AVM-Fritzboxen einstellt, haben wir bereits in der nachfolgenden Anleitung gegeben:

Tipp: HomePod Konfiguration dauert ewig lange!

Die Home.app ist praktisch, weil man darin ganz viele Geräte steuern kann, darunter lassen sich auch die HomePods eben dort konfigurieren und auch mit neuen Updates aufspielen.

In letzter Zeit häufen sich aber Probleme besonders im deutschsprachigen Raum, dass die Konfiguration der HomePods mitunter gefühlt Tage dauert. Was ist da los? Hat Apple einen Bug in der Home.app oder sind gar die Apple Server down?

Diesem Problem sind wir auf die Schliche gekommen. Apple hat da kaum Schuld dran. Vielmehr sind manche Router mit eingeschaltetem Mesh das Problem!

Und jetzt kommt die Krux! In Deutschland gibt es sehr viele AVM Fritzboxen im Einsatz! Diese wiederum verwenden das Mesh und dieses ist nicht abschaltbar. Besonders bei den neueren Geräten oder neueren Firmware-Versionen.

Was also tun? Es gibt einen sehr einfachen Trick, das Problem zu beseitigen.

  • verbinden Sie sich mit der Fritzbox, in dem Sie den nachfolgenden Link klicken fritz.box -> wenn sich hiermit die Konfigurationsmaske des Routers nicht öffnen lässt, geben Sie die dazugehörige IP-Adresse in der URL-Zeile von Safari ein (standardmäßig ist es die IP-Adresse 192.168.178.1).
  • klicken Sie auf den Punkt Heimnetz
  • klicken Sie auf Netzwerk
  • klicken Sie anschließend auf das Stiftsymbol neben dem Gerät (im Beispiel „HomePod 2„)
  • Nun setzen Sie noch das Häkchen bei der Option „Diesem Gerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen.“

Fahren Sie fort mit weiteren Geräten in Ihrem Netzwerk wie oben beschrieben fort. Danach starten Sie die Fritzbox neu, indem Sie das Menü „System > Sicherung“ aufrufen und den Reiter „Neustart“ anklicken. Dort klicken Sie auf die blaue Fläche „Neustart„. Nun sollten nach dem Neustart alle Geräte sich wesentlich schneller aktualisieren und auch andere mit Mesh verbundenen Probleme der Vergangenheit angehören.

So wechselt man die Batterie im Apple AirTag!

Dieses Video zeigt, wie einfach man die Knopfzellen-Batterie (CR 2032) im Apple AirTag austauscht. Laut Apple soll so ein AirTag mit einer Batterie ein Jahr lang funktionieren und bei schwacher Batterie durch Benachrichtigung zum Austausch der Batterie auffordern. Das ist aktuell, das erste Apple Produkt seit sehr langer Zeit, das auf die Nutzung von herkömmlichen Batterien (Knopfzellen) setzt. Es hat keine Akkus und ist auch nicht wiederaufladbar durch Induktion oder ähnliches.

So einfach kann die Knopfzellen-Batterie im AirTag getauscht werden.

Tipp: Big Sur Fensterleiste wieder im alten Look!

Der neue Look der Big Sur Fensterleisten ist für einige etwas gewöhnungsbedürftig und teilweise auch umständlich? Kein Problem, mit einem Terminalbefehl lässt sich die Fensterleiste wieder im Gewand der vorherigen macOS Versionen anzeigen.

Dazu öffnet man das Terminal und tippt den nachfolgenden Befehl gefolgt von einem Tipp auf die Returntaste:
defaults write com.apple.finder NSWindowSupportsAutomaticInlineTitle -bool false ; killall Finder

Danach bleiben die Fensterleisten dauerhaft im alten Aussehen. Möchte man den Big Sur-Look wiederherstellen, muss man lediglich die oben genannten Schritte ausführen, dabei aber im ersten Befehl anstatt „false“ einfach „true“ eingeben.

M1-Macs auf Werkszustand zurücksetzen und Firmware erneuern mithilfe des Apple Configurators (DFU-Modus)!

Die neuen M1-Macs bergen viele Geheimnisse. So ist beispielsweise kaum bekannt, dass man jeden M1-Mac mit einem entsprechenden anderen Mac reparieren und sogar verbessern kann. Hierzu benötigt man lediglich den kostenlosen Apple Configurator 2, einen anderen lauffähigen Mac und ein passendes USB-C auf USB-A Kabel oder ein USB-C auf USB-C Kabel.

Danach muss das USB-C Kabel am USB-C-Anschluss des jeweiligen M1-Macs angeschlossen werden (Achtung hier muss man genau beachten welcher der zwei vorhandenen Anschlüsse es sein muss, nur dann klappt das Prozedere!) Es geht immer um den linken USB-C Anschluss.

ACHTUNG: Bevor man das Wiederherstellen, Reparieren und Erneuern beginnt, sollte man ein Backup mit CCC Carbon Copy Cloner (kann 30 Tage kostenlos im vollen Umfang genutzt werden) von der Data-Partition des Macs machen, somit wird gewährleistet, dass alle Programme, Einstellungen und Benutzer für die Wiederherstellung mit nach dem Vorgang wieder verfügbar sind. Bei TimeMachine-Backups werden keine Programme übernommen.

Mac mini M1 vorbereiten



Hier die Schritte die bei allen M1 Macs gleich von statten gehen:

  • Apple Configurator 2 auf dem anderen Mac öffnen
  • Die Macs mit einem USB-Kabel verbinden

    Beim Mac mini gibt es eine andere Vorgehensweise wie bei den Notebooks.
  1. Monitor anschließen, damit man sehen kann, wann der Vorgang zu Ende ist.
  2. Mac mini für mindestens 10 Sekunden vom Stromnetz trennen.
  3. Ein-/Ausschalter gedrückt halten.
  4. Verbindung zum Stromnetz wieder herstellen, während der Ein-/Ausschalter weiterhin gedrückt wird.
  5. Ein-/Ausschalter loslassen. Die Statusanzeige sollte bernsteinfarben leuchten. Der Mac sollte im Apple Configurator 2 erscheinen (DFU).
    Hinweis: Auf dem Bildschirm ist in dieser Zeit keine Aktivität des Mac mini zu sehen.

MacBook Air / MacBook Pro vorbereiten

  1. Ein-/Ausschalter drücken.
  2. Ein-/Ausschalter gedrückt halten, während gleichzeitig die drei folgenden Tasten etwa 10 Sekunden lang gedrückt werden:
    • die rechte Umschalttaste (Shift)
    • die linke Wahltaste (Option)
    • die linke ctrl-Taste (Control)
  3. Die drei Tasten nach 10 Sekunden sofort loslassen, aber weiterhin den Ein-/Ausschalter gedrückt halten, bis der Mac im Apple Configurator 2 erscheint (DFU).
    Hinweis: Auf dem Bildschirm ist in dieser Zeit keine Aktivität des MacBooks zu sehen.

Firmware reparieren und die neueste Version des RecoveryOS installieren

Der Apple Configurator 2
  1. Im Apple Configurator 2 Fenster einen Sekundärklick auf den Mac ausführen.
  2. Danach aus dem Kontextmenü auf „Erweitert“ > „Gerät reparieren“ und „Reparieren“ klicken.
  3. Nun startet die Reparatur der Firmware und der Recovery.
  4. Nach einigen Minuten wird der Mac wieder neustarten. Er befindet sich in einem Fabrikzustand.
  5. Jetzt kann macOS installiert werden und anschließend mithilfe des Migrationsassistenten das Backup auf den Rechner zurückgespielt werden.

Homepods Stereo Problem

Wer zwei Homepods sein Eigen nennt, kommt auch in den Stereo-Genuß, ab iOS 12.2 gibt es aber vereinzelt ein Problem, bei dem gekoppelte Homepods sich doch individuell verhalten, sprich jeder Homepod spielt sein eigenes Ding ab.

Es gibt Anleitungen von Apple wie man die Homepods entweder in der Home.app entfernt und neu anmeldet oder entkoppelt. Wenn nichts hilft kann man sogar auf Fabrikzustand zurückstellen.

Die Lösung ist sehr simpel!

Das alles hat bei unseren Versuchen nichts gebracht. Bis wir auf diesen einfach Trick gekommen sind. Einfach die Homepods vom Strom für einige Sekunden zu trennen und dann wieder anzuschließen. Dieser ganz softe Reset bringt dann einen funktionierenenden Stereomodus wieder her!