Apple Event: Die Katze ist aus dem Sack!

Apple hat auf dem gestrigen Event ein Mal bewiesen, dass es geht. Mit den zwei neuen iPhone Modellen 6 und 6 Plus, mit dem ApplePay-Bezahldienst und mit der AppleWatch wurden alle Erwartungen getroffen und teilweise übertroffen. Besonders bei der AppleWatch, die Anfang kommenden Jahres erscheinen soll.

 

iPhone6AppleWatch
image-581

Dabei hat Apple nicht nur die neuen Produkte auf der Keynote vorgestellt, sondern auch alte Zöpfe abgeschnitten. Die Webseite ist noch sauberer und passt sich dem Yosemite-Look an, der iPod Classic ist verschwunden und U2 hat mit Apple als Bonbon obendrein ein kostenloses Album für alle iTunes-Nutzer zur Verfügung gestellt.

Eine Sache noch, ab dem 17. September wird es das neue iOS 8 für alle iPhone- (ab iPhone 4S), iPad- (ab iPad 2) und iPod touch- (ab iPod Touch 5) Nutzer kostenlos zum Download geben.

OS X Yosemite

Das neue OS X 10.10 wird wohl Yosemite heissen und mit einer an iOS 7 angepassten Optik daherkommen. Apple hatte Yosemite bereits mit dem Apple Power Mac G4-Gehäuse als Codenamen verwendet. Damals wurde der Berg „El Capitan“ für das Gehäuse des Power Mac G4 verwendet. Nun soll der Yosemite-Nationalpark als Namensgeber für den Nachfolger von OS X 10.9 Mavericks dienen.

Wir sind schon bereits gespannt auf die Vorstellung von iOS 8 und OS X 10.10 heute Abend auf der offiziellen Apple Keynote. Ab 19.00 Uhr MEZ wird die Keynote live übers Internet und Apple TV übertragen. Die Keynote wird von Tim Cook und anderen gehalten. Darunter sollen auch Auftritte von Dr.Dre und John Iovine geben, die nun durch Apple mit der Übernahme von „Beats“ als neue Angestellte vorgestellt werden.

Apple Q1-Rekordumsätze

Apple hat mit dem Finanzbericht zum ersten Quartal 2014 wieder neue Rekorde aufgestellt. Zuerst der Rekordumsatz von 57,6 Milliarden $ bei einem Gewinn von 13,1 Milliarden $. Es wurden noch nie so viele iPhones verkauft. Mit 51 Millionen iPhones zeigt Apple, dass in seinen Produkten Musik ist. Zudem wurden auch 4,8 Millionen Macs und 26 Millionen iPads sehr stark verkauft. Der iPod ist mit 6 Millionen Einheiten erstaunlicherweise immer noch gefragt, wird aber natürlich durch das iPhone langsam aber sicher verdrängt und gehört zu der einzigen Position, die sich zum Vorjahresquartal nicht verbessern, sondern verschlechtert hat.

Hier die Übersicht der Quartale 1/2014 zu 1/2013:

  • 51 Millionen iPhones (Q1/2013: 47,8 Millionen iPhones)
  • 26 Millionen iPads (Q1/2013: 22,9 Millionen iPads)
  • 4,8 Millionen Macs (Q1/2013: 4,1 Millionen Macs)
  • 6 Millionen iPods (Q1/2013: 12,7 Millionen iPods)

Somit dürfte Apple zum 30. Jubiläumsjahr des Macs sehr gut aufgestellt sein und man darf auf die neuen Produkte und Lösungen von Apple in den kommenden Monaten und Jahren sehr gespannt sein und sich auf neue Überraschungen vom kalifornischen Unternehmen  freuen.

Apple feiert 30 Jahre Mac

Es ist eine Revolution gewesen damals, der erste Mac 1984. Genau am 24. Januar wurde der Mac vorgestellt. Steve Jobs war stolz auf ein Produkt, das so noch nie da gewesen war. Nun feiert Apple den runden Geburtstag. Leider nicht auf den internationalen Webseiten, sondern nur auf seiner Hauptseite in den USA.

Trotzdem ist es sehr schön anzuschauen, wie der Mac seit 30 Jahren die Welt verändert und vielen Menschen bei der täglichen Arbeit das Leben erleichtert. Besonders schön ist die interaktive Webseite, bei der man (anonym) angeben kann, welcher der erste Mac war und wozu man ihn primär benutzte. Hier kann man auch alle Modelle die Apple seit 1984 gebaut hat vorfinden.

My First Mac was…
image-295

Viel Freude beim Stöbern der Seite und wir wünschen Apple und dem Mac herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und weitere 30 erfolgreiche und einfach atemberaubende Jahre!

Apples Special Event ein voller Erfolg!

Das heutige Special Event wurde live auf dem Apple TV übertragen. Wer es verpasst hat, kann es nun nachholen. Apple hat ein Produktfeuerwerk seines Gleichen gezündet. Tim Cook überraschte die anwesende Presse mit neuer Software und Hardware. Dabei wurden die Preise von neuen MacBook Pro gesenkt und mit komplett neuer Hardware ausgestattet. Der lang angekündigte Mac Pro wurde vorgestellt und lässt keine Wünsche offen.

Zudem wurde eine komplette Suite von Apple Programmen aus dem iLife und iWork vorgestellt. Das besondere es gibt die Software ab nun kostenlos für alle Käufer von neuen Mac- und iOS-Geräten. Die Webbasierten iWork-Programme erhalten kollaboratives Arbeiten und Mavericks steht ab sofort und als erstes Betriebssystem von Apple kostenlos im Mac App Store für alle Anwender zur Verfügung.

Ganz zum Schluss der Keynote kam eine Art „One more thing“ in Form von neuen iPads. Das iPad 2 wird es zum günstigen Preis geben, ein iPad mini wird es nun auch als Retina-Version geben und ein komplett neues und überarbeitetes iPad Air wird sich in das Produktportfolio von Apple positionieren.

Apple hat allen Unkenrufen zum Trotz eine sensationelle Keynote hingelegt, mit einer Vielzahl an absolut genialen Produkte. Genau rechtzeitig zur Weihnachtszeit um das Geschäft für das stärkste Quartal noch weiter anzukurbeln.