Apple Finanzergebnisse blendend

Nach der gestrigen Apple Konferenz wurden die Quartalszahlen für das vergangene Q2 von Apple genannt. Dabei hat Apple entgegen den Analystenmeinungen keine Stagnation sondern wieder ein Rekordquartal hingelegt. Dadurch hat die Apple-Aktie einen Aufwind erhalten und bis zu 8,5% zugelegt. Dabei sind die Neuigkeiten noch größer. Die Apple-Aktien werden 7:1 gesplittet. Somit bekommen alle Eigner mehr Aktien und Neukäufer können sich über einen günstigeren Einstieg in die Aktien des wertvollsten Unternehmens der Welt freuen.

Mehr Informationen können auf der Apple-PR-Webseite vorgefunden werden.

Mavericks neuer Build und »Feedback Assistant«

Diese Woche hat Apple einen neuen Build von Mavericks 10.9.3 an Entwickler verteilt. Es handelt sich um die Build-Version 13D38. Eine Neuerung ist der mitgelieferte “Feedback Assistant” mit dem es möglich ist, direkt an Apple Probleme und Verbesserungen zu senden. Ob diese App nur Entwicklern vorbehalten bleibt oder auch für jeden Mavericks-Anwender in Zukunft zur Verfügung steht ist noch unklar. Es ist aber eine willkommene Möglichkeit schnell und unkompliziert Informationen und Anregungen an Apple weiter zu leiten. Die bisher über die Webseite des Herstellers möglich war.

Feedback Assistent Mavericks
image-342
Im neuen Build hat Apple den Fokus auf Safari und Mail, sowie Audio- und Videotreiber gelegt. Zudem ist die Synchronisation über USB von Kalendern und Kontakten mit iTunes wieder möglich. Die Veröffentlichung von Mavericks 10.9.3 wird in den kommenden Wochen erwartet.

iOS 7.1 die umfangreiche Aktualisierung für iOS-Devices

Diese Woche hat Apple iOS 7.1 veröffentlicht. Es enthält eine Menge Verbesserungen und Neuerungen. Darunter die überarbeitete App “Kalender” und neues Aussehen für einige Bedienungselemente. Zudem hat Apple auch an der Geschwindigkeit und Verbesserungen gearbeitet. Das merkt man beispielsweise an dem Fingersensor beim iPhone 5S. Hier werden die Finger noch schneller und zuverlässiger erkannt.

Seit Montag ist iOS 7.1 kostenlos erhältlich und nach 24 Stunden schon bereits bei 6% aller iOS-Nutzer installiert. Zudem haben alle Telekom-Geräte keinen Simlock mehr, dieser wird automatisch mit iOS 7.1 entfernt.

Aus »iOS in the Car« wird ernst und »CarPlay«

Apple hat schon auf seiner Webseite die neue Bezeichnung und viele spannende Informationen bereitgestellt. »CarPlay« kommt zuerst bei Mercedes-Benz, Honda, Volvo und Ferrari zum Einsatz, weitere Automarken kommen in diesem Jahr hinzu darunter BMW, Nissan, Toyota, Opel uvm.

CarPlay Honda
image-326

Damit steigt Apple in ein Milliardengeschäft ein und wird wohl oder übel die Hersteller von Auto-Sonderzubehör in den kommenden Jahren verdrängen. Navigationssysteme, Audio und Telefonlösungen fürs Auto werden es sehr schwer haben gegen CarPlay anzukommen. Wir sind gespannt auf die ersten realen Tests und Eindrücke. Der am Donnerstag stattfindende Genfer Autosalon wird noch mehr Informationen liefern.

Smartphones im Vergleich, wie viel Speicher ist wirklich frei?

Diese Frage stellen sich viele Smartphone-Nutzer, wie viel Brutto-Speicher habe ich? Die Betriebssysteme und die vorinstallierten Apps nehmen einigen Platz weg. Dabei ist Apple mit dem iOS im positiven Sinne Spitzenreiter. Auf dem iPhone 5C ist der meiste freie Speicher zu haben, an dritter Stelle steht das iPhone 5S, welches wahrscheinlich etwas mehr Speicher benötigt für seine zusätzlichen Optionen wie zum Beispiel der Fingersensor und Kamera-System mit Doppelblitz. Das Schlusslicht bildet das Samsung Galaxy S4, welches fast 50% des Speichers fürs System und Apps verbraucht.

Smartphone Speicher
image-323

Der Beitrag mit allen Informationen ist bei www.areamobile.de zu finden.

 

SSL-Problem komplett geschlossen

Mit dem iOS Update auf 7.0.6 und nun mit dem aktuell erschienenen Mavericks Update auf OS X 10.9.2 schließt Apple das Problem mit der SSL-Lücke. Diese war für Anwender relevant, wenn sie in einem offenen WLAN befanden, dadurch hätten potentielle Angreifer im System eventuell Schaden anrichten können.