Apple Campus 2 öffnet in April 2017 und heißt Apple Park

Dieses Jahr öffnet das Gebäude der Superlativen für die 12.000 Apple Mitarbeiter seine Pforten. Das bisher nur als Apple Campus 2 genannte Areal bekommt seinen offiziellen Namen „Apple Park“. Die Anlage soll ab April 2017 Schrittweise für den Umzug von 12.000 Apple Mitarbeitern öffnen.

 

Das Theater soll, in Ehren an den verstorbenen Apple-Gründer. den Namen „Steve Jobs Theater“ tragen. Was passend ist, da Steve Jobs unbestritten ein begnadeter Keynote-Sprecher.

WWDC 2017 der Ort und Termin stehen fest!

 

Apple wird dieses Jahr die WWDC in San Jose veranstalten. Näher am neuen Apple Campus 2. Die größte Messe für Entwickler zeigt Einblicke auf die neuen Betriebssysteme macOS 10.13, iOS 11, tvOS 11 und watchOS4. Sie findet dieses Jahr vom 5-9 Juni.

Wie immer sind die Plätze limitiert und werden durch Apple ausgelost. Die Anmeldung findet Ende März statt.

Apple Music Vorschau auf Carpool Karaoke

Apple hat die supererfolgreiche Carpool Karaoke aus der Night Show nun als Serie für Apple Music herausgebracht. Das geniale dabei, es wird noch mehr Promis und längere Folgen geben. Eine Vorschau, auf die Bald zu sehenden Folgen bei Apple Music, hat Apple nun ins Netz gestellt.

Apples neuer Rekord beim Quartalsergebnis beflügelt die Aktie

Die Aktie von Apple hat heute einen traumhaften Start hingelegt, nachdem gestern Apple bei der Veröffentlichung des letzten Quartals wieder ein Mal neue Rekorde vorlegen konnte. Damit haben die Analysten nicht gerechnet. Apple hat in den vergangenen 3 Monaten fast 80 Millionen iPhones weltweit verkauft und ist somit der größte Smartphone-Produzent der Welt.

Wer in den letzten 17 Jahren Apple Aktien erworben hat, darf sich glücklich schätzen.

»Neon« ein cooler Webbrowser von Opera

Der norwegische Hersteller Opera, der bereits in den Anfängen von OS X einen sehr flotten und guten Webbrowser für den Mac anbot, meldet sich mit einem neuen spannenden Konzept zurück.

Der Neon genannte Webbrowser ist Made in Poland und hat ein ansprechendes Design und interessante Ideen an Board. Darunter den Wegfall von „Registern“ anstatt dieser werden kleine Kreise im sehr offen gestalteten Webbrowser-Fenster angeordnet. Die Wiedergabe von Audio und Videoinhalten ist ein zentrales Element und die Snaps, mit denen man sich Inhalte aus dem Internet als Schnappschüsse in einem Archiv ablegen kann.

Hier geht’s zum Download

Apple Karten.app zeigt Elektro-Ladestationen an

Demnächst wird die Zahl der Elektro-Autos hoffentlich wachsen. Apple selbst soll angeblich an einem solchen Produkt forschen. Besitzer solcher E-Autos haben nun die Möglichkeit mit Apples Karten schnell Ladestationen in Ihrer Umgebung zu finden.

Damit lassen sich auch längere Strecken planen. Gibt man in die Suche „Ladestationen“ ein, werden diese angezeigt, darunter auch die Tesla Supercharger.