HomePod und Siri-Probleme

Letzter Zeit mehren sich Probleme mit HomePods, Siri, AppleTV und Co. Das Problem ist nicht partout Apples, sondern auch die Infrastruktur in den eigenen vier Wänden. Nämlich die Netzwerk-Router, die Mesh-Unterstützung bei vielen Geräten führt dazu, dass die Geräte andauernd Ihre IP-Adressen ändern und auch Pakete durch den Router nicht priorisiert gesendet werden.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass alle Probleme der Vergangenheit angehören, wenn man die IP-Adressen im Mesh-Netzwerk den einzelnen Geräten im selbigen fest zuweist. Wie man das bei AVM-Fritzboxen einstellt, haben wir bereits in der nachfolgenden Anleitung gegeben:

Tipp: HomePod Konfiguration dauert ewig lange!

Die Home.app ist praktisch, weil man darin ganz viele Geräte steuern kann, darunter lassen sich auch die HomePods eben dort konfigurieren und auch mit neuen Updates aufspielen.

In letzter Zeit häufen sich aber Probleme besonders im deutschsprachigen Raum, dass die Konfiguration der HomePods mitunter gefühlt Tage dauert. Was ist da los? Hat Apple einen Bug in der Home.app oder sind gar die Apple Server down?

Diesem Problem sind wir auf die Schliche gekommen. Apple hat da kaum Schuld dran. Vielmehr sind manche Router mit eingeschaltetem Mesh das Problem!

Und jetzt kommt die Krux! In Deutschland gibt es sehr viele AVM Fritzboxen im Einsatz! Diese wiederum verwenden das Mesh und dieses ist nicht abschaltbar. Besonders bei den neueren Geräten oder neueren Firmware-Versionen.

Was also tun? Es gibt einen sehr einfachen Trick, das Problem zu beseitigen.

  • verbinden Sie sich mit der Fritzbox, in dem Sie den nachfolgenden Link klicken fritz.box -> wenn sich hiermit die Konfigurationsmaske des Routers nicht öffnen lässt, geben Sie die dazugehörige IP-Adresse in der URL-Zeile von Safari ein (standardmäßig ist es die IP-Adresse 192.168.178.1).
  • klicken Sie auf den Punkt Heimnetz
  • klicken Sie auf Netzwerk
  • klicken Sie anschließend auf das Stiftsymbol neben dem Gerät (im Beispiel „HomePod 2„)
  • Nun setzen Sie noch das Häkchen bei der Option „Diesem Gerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen.“

Fahren Sie fort mit weiteren Geräten in Ihrem Netzwerk wie oben beschrieben fort. Danach starten Sie die Fritzbox neu, indem Sie das Menü „System > Sicherung“ aufrufen und den Reiter „Neustart“ anklicken. Dort klicken Sie auf die blaue Fläche „Neustart„. Nun sollten nach dem Neustart alle Geräte sich wesentlich schneller aktualisieren und auch andere mit Mesh verbundenen Probleme der Vergangenheit angehören.

Tipp: HomePod mini mit einer Powerbank mobil betreiben

Die neuen HomePod minis sind Apples neuer, großer Wurf! Sie klingen fantastisch, sind klein und sehen einfach topp aus. Das ganze für einen Kaufpreis unter 100€. Was will man mehr? Nun die HomePod minis haben ein 20W USB-C Netzteil mit dem man diese an den Strom anschließt. Das Netzteil sieht wie das bisherige 18W Netzteil, welches mit den USB-C iPads und iPhones der 11 Serie ausgeliefert wurde. Komisch, die 2 Watt mehr.

HomePod mini am 18W-USB-C Netzteil

Was bedeutet das? Bisher konnte man die HomePod minis also nur mit dem neuen 20W-Netzteil betreiben, dies ist seit einem Update aber vorbei. Die HomePod minis können ab jetzt mit 18W-Netzteilen betrieben werden. Und hier kommt nun das tolle, nämlich die Möglichkeit eine Powerbank mit 18W als Stromquelle für den HomePod mini zu nehmen, und somit ein portables AirPlay 2 System zu haben.

HomePod mini an einer Powerbank betrieben.

Wir haben eine Powerbank von Lidl für 15 Euro besorgt. Die Powerbank hat einen USB-C-Anschluss und liefert die 18W. Der HomePod mini funktioniert einwandfrei an dieser Powerbank. Wieder ein Mal macht Apple es richtig und liefert ein praktisches Update kostenlos nach.

Homepods Stereo Problem

Wer zwei Homepods sein Eigen nennt, kommt auch in den Stereo-Genuß, ab iOS 12.2 gibt es aber vereinzelt ein Problem, bei dem gekoppelte Homepods sich doch individuell verhalten, sprich jeder Homepod spielt sein eigenes Ding ab.

Es gibt Anleitungen von Apple wie man die Homepods entweder in der Home.app entfernt und neu anmeldet oder entkoppelt. Wenn nichts hilft kann man sogar auf Fabrikzustand zurückstellen.

Die Lösung ist sehr simpel!

Das alles hat bei unseren Versuchen nichts gebracht. Bis wir auf diesen einfach Trick gekommen sind. Einfach die Homepods vom Strom für einige Sekunden zu trennen und dann wieder anzuschließen. Dieser ganz softe Reset bringt dann einen funktionierenenden Stereomodus wieder her!

Radio mit Siri und Homepod hören

Der Homepod ist ein toller Lautsprecher und gliedert sich wunderbar in das Ökosystem eines jeden Apple-Anwenders.

Apple Homepod Bild © Apple

Mit Siri und Shortcuts (Kurzbefehle) existieren schier unendliche Möglichkeiten den smarten Lautsprecher noch smarter zu machen.

Es lassen sich eigene Siri-Befehle erstellen und ausführen. Diese Kurzbefehle funktionieren natürlich auch ohne Homepod und eignen sich für alle Apple Produkte die Siri unterstützen.

Es gibt aber eine Funktion die besonders oft beim Homepod gewünscht wird und von Apple so in der Form (noch) nicht angeboten wird. Radiosender hören und zwar auch die lokalen und deutschsprachigen direkt über den Homepod.

Es gibt eine kostenlose und einfache Lösung wie man Radio mit einem einfachen Siri Kurzbefehl „Siri spiele Radio XY“ direkt auch auf den Homepod abspielen kann. Die nachfolgenden Schritte ermöglichen es:

Die App myTuner Radio
  • Laden Sie die kostenlose App myTuner Radio aus dem App Store
  • Starten Sie diese App auf Ihrem iPhone oder iPad
  • Wählen Sie Ihre Lieblingsradiosender aus Ihrer Region aus
  • Tippen Sie auf den Sender und dann auf das Siri-Symbol
Mit diesem Symbol wird ein Siri-Kurzbefehl erstellt.
  • Nehmen Sie den Siri-Kurzbefehl für den Sender auf
  • Sprechen Sie nun den Siri Befehl „Hey Siri spiele Radio XY“
  • Siri spielt den neuen Kurzbefehl und den gewünschten Sender über Ihren Homepod ab

TIPP: Falls Ihr Lieblingssender nicht dabei sein sollte, lassen sich weitere Sender in der Favoritenliste hinzufügen. Hierzu benötigen Sie eine Stream-URL des Radiosenders, am besten bemüht man hierzu eine Google-Suche.

HINWEIS: Beachten Sie, dass die Wiedergabe nur dann stattfinden kann, wenn das iPhone und Homepod sich im gleichen WLAN-Netzwerk befinden.