Tipp: Library-Ordner des Benutzers öffnen

Es gibt mehrere Library-Ordner in der Struktur von UNIX und somit OS X. Seit OS X 10.7 Lion ist der Library-Ordner im Benutzerverzeichnissen unsichtbar. Das soll Anfänger und Umsteiger nicht unnötigen beschäftigen, die die sich aber mit dem System auskennen, benötigen eventuell den Zugriff auf diesen Ordner. Darin werden benutzerspezifische Einstellungen von Anwendungen gesichert, aber auch Schriftensätze und Ähnliches.

Temporär

Möchte man nur temporär auf den Library-Ordner Zugriff erhalten, geht es am schnellsten mit dem Öffnen des Finder-Menüs „Gehe zu“ und dem gleichzeitigen Drücken der „alt„-Taste. Daraufhin erscheint im Klappmenü auch die Option „Library„. Daraus wird also das Menü „Gehe zu > Library“ aktiviert und es öffnet sich die Library des aktiven Benutzers im eigenen Finder-Fenster.

Gehe Zu > Library

Permanent

Möchte man den Library-Ordner längerfristig auch über den Neustart hinaus sichtbar machen, dann ist hier die neue Option in OS X 10.9 Mavericks vom Nutzen. Hierzu sollte man den Benutzerordner öffnen und anschließend die Darstellungsoptionen aufrufen. Entweder über das Menü „Darstellung > Darstellungsoptionen einblenden“ oder mit dem Tastaturbefehl „cmd +J„. Danach erscheint das Fenster „Darstellungsoptionen“ in dem die neue Funktion „Ordner Library anzeigen“ sich befindet. Setzt man ein Häkchen an diese Option wird „Library“  sichtbar. Entfernt man das Häkchen verschwindet der Library-Ordner wieder.

Darstellungsoptionen

Tipp: iCloud als Speichervolumen

Wer schnell und einfach iCloud für die Sicherung aller Dateiformate, und unabhängig von den Apple-Anwendungen, benutzen möchte, der kann das mit dieser kleinen Anleitung. Hierzu bedarf es keinerlei spezieller Hacks oder sonstiger Vorbereitungen.

Es muss lediglich in OS X in den Systemeinstellungen > iCloud die Option „Dokumente & Daten“ angehakt sein. Öffnet man nun eine der von dieser Option unterstützten Programme, wie beispielsweise TextEdit, erscheint das abgebildete iCloud-Fenster.

iCloud Datenspeicher

Nun kann man Dokumente in das Fenster bewegen und auch einzelne Ordner in iOS-Manier erstellen. Hierzu müssen die Dokumente auf ein anderes Dokument gezogen werden. iCloud sichert so alle Dateien in dem von Apple freigegebenen Speicher (5GB kostenlos, weiterer Speicher kann dazu gekauft werden).

Möchte man Dateien wieder aus der iCloud entfernen, kann man dies im gleichen Fenster tun, indem man diese Dokumente auf den Schreibtisch bewegt. So einfach ist das!

Tipp: Kostenlos iWork und iLife aktualisieren

Bei vielen Besitzern von iLife und iWork, die als Box-Version gekauft wurden, hapert es mit der Aktualisierung über den App Store. Die Programme zeigen das Preisschild. Hierzu gibt es einen einfachen und gut funktionierenden Trick.

  1. Stellen Sie die Systemsprache in Mavericks von Deutsch auf Englisch um.
  2. Starten Sie Mavericks neu.
  3. Öffnen Sie nun den App Store und klicken das Register Updates.

Dort erscheinen nun alle kostenlosen Aktualisierungen. Starten Sie die Installation. Danach stellen Sie wieder die Systemsprache auf Deutsch um und starten Ihren Mac neu.

Aktualisierungen iWork Retina

Mavericks kostenlos!

Das neueste Apple Betriebssystem »Mavericks« gibt es ab sofort für alle Mac-Anwender mit Macs ab Baujahr 2007 und mit mindestens OS X Snow Leopard (10.6) im Mac App Store zum Download. Der Clou, es ist das erste Apple Betriebssystem, das vollkommen kostenfrei zu haben ist. Zugreifen ist Pflicht! Das System verbessert die Leistung aller Rechner und kommt mit neuen Funktionen, wie beispielsweise den Karten und iBooks.

iOS 7.0.3 Aktualisierung / iTunes 11.1.2

Die Aktualisierung für alle Anwender von iOS 7 ist soeben erschienen. Eine Vielzahl von Problemen wurde behoben. Darunter auch das Problem mit der Ungenauigkeit des von Bosch verbauten Accelerometers. Die Aktualisierung findet man auf dem iOS-Gerät unter „Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung“ Ansonsten kann die Aktualisierung mit iTunes und dem am Mac oder PC per USB angeschlossenem iOS-Gerät durchgeführt werden. iTunes wiederum ist auch für Mavericks in der neuesten Version 11.1.2 kostenlos über die Webseite von Apple oder die Aktualisierung im Mac App Store zu haben.

Dieses Update enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

• Neuer iCloud-Schlüsselbund zum Verwalten Ihrer Accountnamen, Kennwörter und Kreditkartennummern auf allen von Ihnen zugelassenen Geräten
• Neuer Kennwortgenerator zum Erstellen eindeutiger und schwer zu erratender Kennwörter für Ihre Onlineaccounts in Safari
• Aktualisierung des Sperrbildschirms, sodass beim Verwenden der Touch ID der Hinweis „Zum Entsperren streichen“ erst später angezeigt wird
• Erneutes Hinzufügen der Fähigkeit, mit der Spotlight-Suche direkt im Web und in Wikipedia zu suchen
• Ein Problem beim Senden mit iMessage wurde behoben
• Ein Problem mit der Aktivierung von iMessage wurde behoben
• Verbesserte Systemstabilität beim Verwenden von iWork-Apps
• Ein Problem mit der Kalibrierung des Beschleunigungsmessers wurde behoben
• Ein Problem mit der Sprachqualität von Siri und VoiceOver wurde behoben
• Ein Fehler wurde behoben, der es ermöglichte, den Code auf dem Sperrbildschirm zu umgehen
• Verbesserte Einstellung zum Reduzieren der Bewegung, um sowohl Bewegungen als auch Animationen zu minimieren
• Ein Problem mit der zu hohen Empfindlichkeit der VoiceOver-Eingabe wurde behoben
• Die Einstellung „Fetter Text“ wird jetzt auch auf den Text im Ziffernblock (Telefonfunktion) angewandt
• Ein Problem wurde behoben, sodass die Betreuung von Geräten auch nach dem Aktualisieren der Software fortgesetzt wird

Informationen zum Sicherheitsinhalt dieses Updates finden Sie unter:
http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

Apples Special Event ein voller Erfolg!

Das heutige Special Event wurde live auf dem Apple TV übertragen. Wer es verpasst hat, kann es nun nachholen. Apple hat ein Produktfeuerwerk seines Gleichen gezündet. Tim Cook überraschte die anwesende Presse mit neuer Software und Hardware. Dabei wurden die Preise von neuen MacBook Pro gesenkt und mit komplett neuer Hardware ausgestattet. Der lang angekündigte Mac Pro wurde vorgestellt und lässt keine Wünsche offen.

Zudem wurde eine komplette Suite von Apple Programmen aus dem iLife und iWork vorgestellt. Das besondere es gibt die Software ab nun kostenlos für alle Käufer von neuen Mac- und iOS-Geräten. Die Webbasierten iWork-Programme erhalten kollaboratives Arbeiten und Mavericks steht ab sofort und als erstes Betriebssystem von Apple kostenlos im Mac App Store für alle Anwender zur Verfügung.

Ganz zum Schluss der Keynote kam eine Art „One more thing“ in Form von neuen iPads. Das iPad 2 wird es zum günstigen Preis geben, ein iPad mini wird es nun auch als Retina-Version geben und ein komplett neues und überarbeitetes iPad Air wird sich in das Produktportfolio von Apple positionieren.

Apple hat allen Unkenrufen zum Trotz eine sensationelle Keynote hingelegt, mit einer Vielzahl an absolut genialen Produkte. Genau rechtzeitig zur Weihnachtszeit um das Geschäft für das stärkste Quartal noch weiter anzukurbeln.

iOS 7 kostenlose Aktualisierung heute

Im Verlauf des heutigen Abends wird es für alle aktuellen iOS-Geräte eine kostenlose Aktualisierung des Betriebssystem geben. Das bereits auf der WWDC 2013 vorgestellte iOS 7 wird veröffentlicht. Unterstützt werden alles iPad-Geräte ab iPad 2, das iPhone ab Version 4 und der iPod touch in der fünften Generation. Andere Produkte werden mit iOS 6.1.3 und älter nicht mehr unterstützt.

Das neue iOS 7 ist über Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung heute Abend zu haben. Wegen des hohen Ansturms kann es zu Verlangsamung des Downloads kommen. Bei über 100 Millionen iOS-Geräten wird ein kurzfristiger Kollaps des Internets von vielen Fachleuten vermutet.