iPhone 5C und iPhone 5S

Apple hat heute Abend in Cupertino die neuen iPhone-Modelle vorgestellt. Eine günstige Variante, das iPhone 5C, welches in fünf Farben zur Auswahl steht. Dabei handelt es sich um ein sehr hochwertig verarbeitetes Kunststoffgehäuse, das speziell Kratzfest gemacht wurde. Die Qualität des Prozessors ist mit dem aktuellen iPhone 5 vergleichbar.

iPhone 5C Geld mit weißem Silikoncase
image-149

Für die iPhone 5C existieren spezielle Hüllen aus Silikon, die in sechs unterschiedlichen Farben eine große Kombinationsvielfalt ermöglichen. Das iPhone 5C wird mit iOS 7 geliefert. Mehr Informationen bei Apple.

Das iPhone 5S ist das neue Flaggschiff von Apple in Sachen Smartphone. Es hat einen neuen A7-Prozessor, der als erster Prozessor mit 64bit arbeitet. Damit hat Apple gegenüber der Konkurrenz eine neue Messlatte gesetzt. Zudem wird das iPhone 5S mit einem Fingerscan-Sensor im Homeschalter versehen. Die Fingerscans werden für die Sicherheit und zudem für das Bezahlen im iTunes Store und andere Dienste verwendet. Das Ganze nennt Apple Touch ID.

iPhone 5S Silber mit Braunem LedercaseDer Clou, die Informationen werden nur und ausschließlich in einem speziellen Teil des A7-Prozessors gesichert. Nicht auf Apples Servern oder in der iCloud. Hier nimmt sich Apple der aktuellen Problematik um die Abhörmethoden von Geheimdiensten an, und setzt ein Zeichen.

Ein weiteres Highlight, das wohl auch in der kommenden iWatch verbaut wird, ist der neue M7 Motion Coprozessor, mit dem Sportanwendungen neue Daten und somit auch neue Funktionalität bieten. Hiervon profitiert die neue Nike+ app bereits und wird Sportler sehr erfreuen.

Das iPhone 5S wird es ab kommende Woche den 20. September in drei Varianten, Schwarz, Gold und Silber geben. Zudem wird Apple Lederhüllen in unterschiedlichen Farben für das 5S anbieten. Das iPhone 5S besitzt zudem eine verbesserte Kamera und neue Foto- und Videofunktionen mit einem speziellen Lichtblitz. iOS 7 ist auch 64bit und wird mit dem iPhone 5S mitgeliefert. Mehr Informationen bei Apple.

Tipp: Diebstahlschutz fürs iPhone

iPhone Ziffernblock
image-143
Die Smartphones und besonders das iPhone erfreuen sich großer Beliebtheit. Das ruft auch Langfinger auf den Plan. Das iPhone kann, falls die Apple-ID und die Option „Mein iPhone suchen“ eingerichtet sind, schnell geortet und auch ferngelöscht werden. Aber sollte ein gewiefter Dieb eine andere SIM-Karte oder die iCloud-Einstellungen ändern, wird man damit nicht mehr sein iPhone auffinden können.

Hierzu reicht es bereits die ganz einfache Methode zu wählen. Jedes Telefon hat eine feste Seriennummer, anhand dieser kann man es jederzeit für den weltweiten Gebrauch sperren. Die Seriennummer kann man wie folgt herauslesen und irgendwo sicher aufbewahren.

  • Tippen Sie im Ziffernblock der Telefon.app die folgende Zeichenreihe ein: *#06#

Und schon erscheint eine lange Nummer, schreiben Sie sich diese Nummer auf und geben Sie im Notfall diese Nummer an die Polizei und den Mobilfunkprovider. Das Telefon wird als gestohlen in eine Datenbank eingetragen. Es kann nicht mehr verwendet werden. Keine SIM-Karte der Welt wird damit funktionieren.

Software-Tipp zum Wochenende: Mou Markdown

Fifa (Finally it’s friday again)! Und das Ganze noch mit so viel Sonnenschein, da kann man nur zufrieden sein. Daher stellen wir in der Rubrik »Software-Tipp zum Wochenende« ein besonders interessantes Programm vor. Es handelt sich um eine Markdown-Anwendung der besonderen Art.

Mit »Mou« kann man im Markdown bereits die Effekte sehen und auf der rechten Seite wird dann die Live-Vorschau des Textes gezeigt. Wer also gerne oder gezwungener weise mit Markdown arbeitet, sollte sich das kostenlose Programm von Chen Lou anschauen. Das schöne an dem Editor ist nicht nur die bereits genannte Funktionalität, sondern auch die vielen Details.

So kann man mathematische Formeln und HTML in dem Programm wunderbar mit Markdown editieren. Beide Bereiche Scrollen und so hat man immer alles im Blick. Also einfach herunterladen und ausprobieren. Voraussetzung ein Mac mit mindestens OS X Lion.

Bei Gefallen sollte der Autor des Programms mit einer großzügigen Spende belohnt werden, solche Programme müssen am Leben gehalten und der Weiterentwicklung gefördert werden.

Apple lädt zum Special Event am 10. September ein

Wie bereits heute morgen berichtet, wird Apple kommende Woche Dienstag neue Produkte, einer erlesen Auswahl von Journalisten aus der ganzen Welt, vorstellen. Nun ist es offiziell. Die Spekulationen ranken sich bereits seit einigen Tagen um die neuen bunten iPhones mit der Bezeichnung 5C. Man darf spekulieren, dass das „C“ für „Colors“ steht. Zudem liegt allen Einladungen die folgende Abbildung bei. Es sieht schon recht nach iOS 7 aus.

Apple 10. September Event

Man darf also gespannt auf die Neuerungen aus Cupertino sein. Die neuen iPhones werden bestimmt gleichzeitig mit dem neuen iOS 7 zu haben sein. Andere iPhone-Besitzer werden in der Lage sein, in den Genuss des neue Betriebssystems zu kommen. Ob es eine reine Vorstellung von iOS und iPhones sein wird, ist nicht ganz klar. Auch Mavericks und neuer MacPro stehen eventuell in den Startlöchern.

OS X Mavericks und iOS 7 wann kommen sie?

iOS7Die neuen Betriebssysteme von Apple befinden sich auf der Zielgeraden. Sowohl das kommende OS X Mavericks als auch iOS 7 sind in ihren jeweiligen Beta-Stadien sehr weit fortgeschritten. Bei iOS 7 darf spekuliert werden, ob das nächste große Update für mobile Systeme bereits auf dem für den 10. September erwartetem Event vorgestellt und für alle unterstützten Geräte freigegeben wird.

Bei OS X Mavericks wird es wahrscheinlich noch ein paar Wochen dauern, aber der Release sollte Ende September oder spätestens Anfang Oktober erfolgen. Dann auch mit der Vorstellung des neuen Mac Pro. Beim letzteren ist der Preis noch nicht bekannt. Bei iOS 7 darf davon ausgegangen werden, dass es weiterhin kostenlos bleibt. OS X Mavericks dürfte den gleichen Preis wie OS X „Mountain Lion“ haben und knapp 20 Euro kosten. Der Kauf und  Download werden wie gewohnt über den Mac App Store erfolgen.

Info: Apple veröffentlicht zum Jahresende immer neue Produkte, die für gewohnt das stärkste Quartal mit der Weihnachtszeit zu hohen Verkaufs- und Umsatzzahlen führen.

OS X 10.8.4 Aktualisierung macht Ihren Mac noch besser

ML Aktualisierung

Apple hat die Aktualisierung für OS X Mountain Lion auf die neueste Version 10.8.4 veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählt die Unterstützung von Windows 8 in Boot Camp sowie eine Vielzahl von weiteren Verbesserungen und Fehlerbereinigungen.

Das gleiche gilt auch für die neue Version von Safari 6.0.5 die gleichzeitig mit dem System erneut wird.

Wie immer kann die aktuelle Version des Systems kostenlos über „Apple-Menü > Softwareaktualisierung“ heruntergeladen werden. Wer mag kann auch direkt die Anwendung App Store öffnen und dort auf die Kategorie Updates klicken. Weitere Infos sind bei Apple gelistet.

Informationen über diesen Mac

Über diesen Mac

Mit OS X 10.8 Mountain Lion ist das Menü „Apple > Über diesen Mac“ eine Informationsquelle über Ihren Mac. Hier erfahren Sie um welches Modell es sich handelt, aus welchem Jahr es ist und noch viele weitere interessante Eckdaten.

Über diesen Mac
Im oberen Bereich des Fensters „Über diesen Mac“ findet man sechs verschiedene Kategorien. Das Register „Übersicht“ beinhaltet zudem zwei Schaltflächen, eine für den „Systembericht“ mit noch weiteren sehr ausführlichen technischen Informationen zum Mac und die „Softwareaktualisierung„. Damit kann man OS X immer aktuell halten.

Batterie-Informationen

Als Beispiel für den „Systembericht“ sollte an dieser Stelle die Information über den Status der verbauten Batterie bei mobilen Macs. Egal ob MacBook, MacBook Pro oder MacBook Air, hier findet man ausführliche Informationen zu der Batterie, den Ladestatus, die Anzahl der bisherigen Ladezyklen und auch den Zustand der Stromversorgung.

Batterie Zustand im Systembericht
Hierzu sollte man in der Seitenleiste in der Kategorie Hardware den Punkt Stromversorgung auswählen. Darin findet man im Abschnitt Batterie-Informationen ganz viele Hinweise über die im Mac verbaute Batterie. Bei einer guten Pflege der Batterie, kann ein Mac mehrere Jahre seine Leistung gut halten. Wie das geht? Man sollte die Batterie immer vollständig aufladen und anschließend komplett aufbrauchen. Wenn es geht immer den Mac am Netzteil angeschlossen lassen auch das schont und verlängert die Lebenszeit der Batterie. Somit wird Ihr mobiler Mac immer genügend Saft für Unterwegs haben.